Lesen? Na klar!

Lesewoche | 13. bis 16. Juli 2022 | Freilassing

In Zusammenarbeit des Mehrgenerationenhauses „Kontakt“   mit der Stadtbücherei, der Volkshochschule und der Lebenshilfe findet vom 13. bis 16 Juli die Lesewoche 2022 in Freilassing statt.

„Lesen - na klar!“ ist eine Aktionswoche für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung, sowie mit und ohne Migrationshintergrund, bei der der Zugang zu Bildung und Bildungseinrichtungen ohne verbale Hindernisse möglichst niedrigschwellig und mit wertvollen Angeboten vorgestellt wird. Es geht darum, Barrieren in den Köpfen abzubauen und durch Geschichten und Erlebnisse rund um die Literatur zu ersetzen. Zuhören, mitreden oder einfach nur zuschauen ist bei der Aktionswoche unabhängig von Bildungsniveau, Lerntempo und Muttersprache erwünscht.

In der Stadtbücherei, im Werk 71 und in freier Natur will die Aktionswoche nach Wegen suchen, Menschen zum Lernen zu aktivieren, denn Bildung ist eine elementare Voraussetzung für ein selbstbestimmtes und von Teilhabe geprägtes Leben. Außerdem will sie allen, die Freude an guten Geschichten, kreativen Texten und Denkanstößen haben, hochwertige Anregungen bieten.

Unter dem diesjährigen Motto „Für mehr Gleichheit“ beginnt die Veranstaltungsreihe am Mittwoch, den 13. Juli um 15 Uhr in der Mittelschule an der Martin-Luther-Straße 4 mit „Die Zeiten ändern sich. Ältere Menschen erzählen Jugendlichen von früher.“

Am Donnerstag, den 14. Juli von 9 bis 13 Uhr wird im Werk 71 an der Reichenhallerstraße 71 über Hilfe und Angebote für Menschen mit Leseschwierigkeiten informiert.

„Kunst mit und in der Natur“ gibt es am Freitag, den 15. Juli von 15 bis 18 Uhr in der Stadtbücherei an der Martin-Luther-Straße 4. Um 19 Uhr findet dort eine Lesung von Michael Kollenberger mit dem Titel statt: „Verena Gotthardt - Die jüngste Zeit (2021)“.

Gleich mehrere Veranstaltungen gibt es am Samstag, den 16. Juli:

  • Um 10 Uhr machen in der Mittelschule deutsche, englische und türkische Texte für Kinder mit Bildern auf einer Leinwand den Anfang.
  • Um 11 Uhr liest Linda im Innenhof der Stadtbücherei das Buch „Findus und der Hahn im Korb“ aus der Reihe „Petterson und Findus“ auf Deutsch, Schwedisch und in Gebärdensprache vor. Echte Hühner sind auch dabei, versprechen die Veranstalter.
  • Mit Alpakas wandern kann man um 16 Uhr. Treffpunkt ist ebenfalls im Innenhof der Stadtbücherei.
  • Lesen in leichter Sprache und Musik hören - das gibt es ab 18 Uhr in der Stadtbücherei, und
  • um 19 Uhr liest die Schriftstellerin Helga Castellanos bei Musik und Essen ebenfalls dort aus ihrem neuen Buch.

 

Ansprechpartnerin: 
Karin Niedermeyer, Mehrgenerationenhaus Kontakt, Telefon 08654 77 30 69

 

Hier gibt es das aktuelle Programm auch zum Download.

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH