Mit Machen

2. Regionaler Jugendhilfetag
"Nicht locker lassen im Kinderschutz"

24. Juni 2021 | 9 - 16 Uhr | Hochschule Landshut

Im Kinderschutz müssen die Fachkräfte an den jungen Menschen dranbleiben und achtsam für deren Notlagen sein.

Sie und alle Akteur*innnen müssen dranbleiben, an der kooperativen Gestaltung verlässlicher Einschätzungs- und Meldeverfahren, die das Wohlbefinden von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien im Blick haben. 

Am 2. Jugendhilfetag an der Hochschule Landshut wollen wir für das "Dranbleiben" am Kinderschutz etwas tun.

 

Mit dem Jugendhilfetag "Nicht locker lassen im Kinderschutz wollen wir:  

 

  • zur Weiterentwicklung einer partizipativen und kinderrechtsbasierten Kinder-, Jugend- und Familienhilfe in der Region beitragen
  • aktuelle Theorien, Methoden, Verfahren und Fachpolitik diskutieren und neue Impulse zum Nach- und Weiterdenken geben
  • einen Treffpunkt für Absolvent*innen des BA-Studiengangs „Soziale Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe“ bieten
  • den Dialog zwischen öffentlicher und freier Kinder- und Jugendhilfe fördern.

 

PROGRAMM

 

09.00 Uhr | Begrüßung

                 Prof. Dr. Stefan Borrmann, Dekan der Fakultät Soziale Arbeit,
                 Heinz Schätzel, Geschäftsführer, Startklar Soziale Arbeit gGmbH
                 Prof. Dr. Mechthild Wolff, Studiengangsleitung Kinder- und Jugendhilfe
 
09.15 Uhr | Statements Care Leaver*innen und Fachkräfte
 
09.30 Uhr | Podiumsdiskussion 

mit  Michael Börgel (Jugendamt Landshut), Barbara Bruckmeier (Startklar Soziale Arbeit Nieder-
                 bayern gGmbH), Markus Knoblach (Richter), Dr. Pia  Manjgo (Kinderkrankenhaus St. Marien Landshut), Dr. Dominikus Reither (Oberstaatsanwalt),
                 Stilla Waltl (KoKi Stadt Landshut)


10.00 Uhr | Vorträge
                  Wie gut ist das deutsche Kinderschutzsystem? Herausforderungen für die Soziale Arbeit.
                  Prof. Dr. Heinz Kindler, Deutsches Jugendinstitut (DJI), Honorarprofessor Fakultät Soziale Arbeit, Hochschule Landshut
 
10.30 Uhr | Was sind Fehler im Kinderschutz? Wie kann man Fehlerfreundlichkeit verbessern ?
                 Christine Gerber, Deutsches Jugendinstitut (DJI)

 

11.00 Uhr | Fragen und Diskussion


11.15 Uhr | Mittagspause

 

11.45 Uhr |Vorstellung eines Kinderschutzfalles 

Animationsfilm, vorgestellt von Prof. Dr. Bettina Kühbeck, Hochschule Landshut
 
                 Kommentierungen des Falles
                 Wie wurden die Rechte der Kinder berücksichtigt?
                 Referate, Fragen und Diskussionen
 
12.00 Uhr | Schutzrechte
                 Prof. Dr. Ulrike Urban, Freie Universität Berlin
 
12.45 Uhr | Förder- und Entwicklungsrechte

                 Prof. Dr. Timo Ackermann, Alice Salomon, Hochschule Berlin
 
13.30 Uhr | Beteiligungsrechte
                 Prof. Dr. Remi Stork, FH Münster

14.15 Uhr | Diskussion der Kommentierungen


14.30 Uhr | Pause
 
14.45 Uhr | Digitales Theaterstück
, Laura Puscheck
 
15.15 Uhr | Break-Out-Sessions
                 Fallarbeit: Auf welche Rechte kommt es an?
 
15.45 Uhr | Diskussion der Ergebnisse und regionale Perspektiven
                 Moderation: Prof. Dr. Mechthild Wolff

 

16.00 Uhr | Tagungsende

 


KONTAKT UND ANMELDUNG

Eine Anmeldung ist dringend erforderlich und bis 15. Juni 2021
über die Homepage der Hochschule möglich: 
www.haw-landshut.de/jugendhilfetag

 


UNKOSTENBEITRAG

10 Euro (für Nicht-Hochschulangehörige)
Die Gebühr ist bis zum 15. Juni 2021 an folgendes Konto zu überweisen:

Kontoinhaber: Startklar Soziale Arbeit Niederbayern gGmbH
IBAN: DE76 7435 0000 0000 5056 76
BIC: BYLADEM1LAH

 

 

VERANSTALTUNGSORT

 

HOCHSCHULE LANDSHUT
Hochschule für angewandte Wissenschaften
Am Lurzenhof 1
84036 Landshut
Tel. +49 (0)871 - 506 0
Fax +49 (0)871 - 506 506
info@haw-landshut.de www.haw-landshut.de
 

Den Flyer zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

 

Die Veranstaltung ist von der Hochschule Landshut und Startklar Soziale Arbeit Niederbayern.

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH