Mit Machen

Weihnachtsfeier im LADEN Freilassing

Barbara Hallweger eröffnet Ausstellung.

Weihnachtsumtrunk im LADEN von Startklar Soziale Arbeit

Am zweiten Adventswochenende haben wir alle Patinnen und Paten im Patenprojekt, alle Freunde des Ladens und der Gemeinwesenarbeit von Startklar und alle Besucherinnen und Besucher der Freilassinger Fußgängerzone zu einem Weihnachtsumtrunk eingeladen.

Mit dem Weihnachtsumtrunk wollte das Patenprojekt von Startklar allen Danke sagen, die sich ehrenamtlich als Patinnen und Paten für geflüchtete Menschen engagiert haben und all denen, die die Projekte im Laden und in der Gemeinwesenarbeit unterstützen. „Es waren alle eingeladen, die Freude daran haben, sich einfach mal eine kurze Pause in der Weihnachtshektik zu gönnen und die Bilderausstellung von Malerin Barbara Hallweger aus Traunstein zu betrachten“,  erklärt Britta Schätzel, die gemeinsam mit Barbara Hallweger den Samstag im Laden von Startklar Soziale Arbeit gestaltet hatte.

An dem Tag fand auch die Vernissage von Hallwegers Ausstellung „ErdReich“ statt. Die Malerin betreibt  in Traunstein eine Werkstatt für Raumausstattung und lebt im Chiemgau auf einem Bauernhof. „Ich lebe Kunst und Form in meiner Polsterwerkstatt und verwirkliche meine Spontanität in der Malerei“, erzählt die Künstlerin, die Malaufenthalte im Bayerischen Wald, in der Steiermark, Slowenien und Kroatien erlebte. Als besonders großartig schildert sie ihre Zeit in Prag bei Pavel Roucka, einem bekannten expressionistischen Maler und Grafiker. Roucka ist der Illustrator der Kafkabücher und hat bereits in New York und Paris ausgestellt. „Da bekamen meine Pinselstriche Flügel“, erinnert sich Hallweger. Regional wird Hallweger besonders inspiriert durch ihre Künstlerfreundin Sabine Schreckeneder aus Salzburg, die geholfen hat, die Ausstellung zusammenzustellen und ebenfalls als Gast anwesend war.

Es  fanden sich viele Gäste, aber auch viele Passantenn der Fußgängerzone ein, die die Ausstellung besuchten und großen Gefallen an den pastellfarbenen, großformatigen Bildern fanden. 

Eine lässige Atmosphäre zauberten die beiden Vollblutmusiker Hans Breinbauer aus Petting am Klavier und  Fritz Derwart aus Bad Reichenhall mit seiner Ziach. Für kulinarische Genüsse sorgte das Team von "Freilassing is(s)t vegan“ rund um Marie Luise Thierauf und Snjezana Hein die leckere Brotaufstriche für die Gäste servierten.  

"Toll, was ihr hier in Freilassing für Projekte  habt“, begeisterte sich Kabarettistin Christine Rothacker aus Kirchanschöring, die sofort den Laden für eine Veranstaltung anfragte. Auch Integrationslotsin Astrid Kaeswurm vom Landratsamt Berchtesgadener Land nutzte die Möglichkeit, um ihre neue Mieterschulung mit dem Max Aicher Bildungszentrum zu bewerben: „In der Fußgängerzone, im Gemeinwesen  der Stadt Freilassing, ein guter Platz um für ein gelungenes  Miteinander zusammen zu wirken“.

Dieses Ansinnen  kam auch in der Vielfalt der Gäste zum Ausdruck: Angesom Kalayou aus Eritrea, ein ehemaliger Patling im Patenprojekt genoss mit seinen Freunden die leckeren Brote und die Unterhaltung genauso wie Mousa Alzrkaa und Firas Dahdal aus Syrien oder Jeidi Camara aus Sierra Leone. Patin Kathrin Kern aus Teisendorf, die lange Zeit ehrenamtlich zwei junge Männer aus Eritrea begleitet hat, freute sich: "Ich wollte einfach mal wieder vorbeischauen“. Die Frauenkursleiterinnen Britta Maros und Elisabeth Lauber aus Freilassing vertieften sich in einen angeregten Austausch mit Integrationslotsin Astrid Kaeswurm über die Situation geflüchteter Frauen im Landkreis, so dass sicher neue Ideen in der inklusiven Arbeit  ihre Umsetzung finden werden.

Besondere Aufmerksamkeit und Zuspruch bei den Gästen aus Traunstein fand die bunte Modelinie BENINOISE - Mode aus Afrika. Die Kleider, Hemden, Kochschürzen, Kissenbezüge, Haarschmuck und die Kindermode werden von Schneiderinnen in der Kommune Calavi inBenin, Westafrika genäht und im Laden verkauft. Die Modelinie BENINOISE - Mode aus Afrika von Startklar Soziale Arbeit wird von Schneiderinnen in Calavi produziert.

Die Bilder von Barbara Hallweger sind noch bis Ende Januar im Laden in der Fußgängerzone, Hauptstraße 7 zu sehen. Die Mode „ BENINOISE“ kann auf dem stimmungsvollen kleinen Weihnachtsmarkt der Lokwelt Weihnacht  im Freilassinger Eisenbahnmuseum vom 20.bis 22. Dezember betrachtet und erworben werden.

 

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH