Mit Machen

Stress im Netz! - Teil 2

Medienpädagogische Methoden für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
Teil 2: 21. September 2021 | 9 Uhr bis 12 Uhr (Online)

INHALT/ZIELE:
Streit in WhatsApp-Gruppenchats, Shitstorms auf Instagram oder Verschwörungstheorien gegen einzelne Gruppen rund um die Corona-Pandemie auf YouTube: Die Grenzen zwischen Spaß und bitterem Ernst sind fließend. Doch wie können Kinder und Jugendliche Hass und Gewalt im Netz erkennen und souverän damit umgehen? Die Fortbildung vermittelt medienpädagogische Grundlagen und widmet sich Frage- und Hilfestellungen rund um den Umgang mit Online-Konflikten und Hate Speech. Die vorgestellten Materialien, Tools und Methoden können unmittelbar in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien eingesetzt werden. Zwischen den beiden Modulen haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, ein eigenes medienpädagogisches Projekt in ihrem Arbeitsfeld umzusetzen, um es dann zu reflektieren. Damit verbunden ist die Auseinandersetzung mit den medienpädagogischen Rahmenbedingungen in der eigenen Einrichtung.

METHODEN:
• Input
• Gruppenarbeiten
• Projektarbeit
• Reflexion

REFERENTIN
Annabelle Jüppner,
Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaften (B.A.), aktuell: M.A. Handlungsorientierte Medienpädagogik an der Donau-Universität Krems, medienpädagogische Referentin am JFF - Institut für Medienpädagogik

Charlotte Horsch, Bachelor in Theaterwissenschaft und Sprache, Literatur und Kultur, Master in Medienkulturwissenschaft, Referentin am JFF - Institut für Medienpädagogik
Sozialarbeiterin (B.A.), Erlebnispädagogin, Beteiligungsbeauftragte der Startklar-Trägergruppe

Anmeldeinformationen
Teilnehmer*innen:  max. 20
Teilnehmerbeitrag: für Mitarbeiter*innen der Startklar-Gruppe frei
Veranstaltungs-Nr. 2021-01-06


Anmeldung per Email >>

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH