Mit Machen

Mit Herz, Verstand und Kreativität!

Konfrontative Methoden gezielt einsetzen
25. Oktober 2021 | 9 - 16 Uhr
Veranstaltungsort: Startklar Soziale Arbeit, Ludwig-Zeller-Str. 12, 83395 Freilassing

INHALT/ZIELE:
Grenzverletzende, aggressiv und gewaltbereit auftretende oder auch geradezu „pro- vokant passive“ Adressat*innen fordern uns heraus. Und sie schädigen andere phy- sisch und psychisch, was nur allzu leicht übersehen wird. Vor allem im sog. „Zwangs- kontext“ gerichtlicher Maßnahmen, oder bei „Störer*innen“ in Schule und Jugendhaus, kommen wir mit herkömmlichen Konzepten gut gemeinter, konstruktiver Zusammen- arbeit oft nicht weiter. Und einfach nur bestrafen und „rausschmeißen“ fühlt sich nicht gut an und verschiebt die Probleme lediglich.
Ein wertschätzend konfrontativer Handlungsstil bietet hier Möglichkeiten, einerseits klare Grenzen zu setzen und gleichzeitig in eine konstruktive Beziehung zu gehen, Eigenmotivation zu fördern und Veränderungsprozesse in Gang zu setzen. Nach einem theoretischen Input zu den Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten Konfronta- tiver Pädagogik, sowie zur Abgrenzung der Begrifflichkeiten „Aggression und Gewalt“, erwartet Sie ein stark handlungsorientierter Tag. Neben einer Reflexion der eigenen pädagogischen Haltung und der eigenen Wirkung (Selbst- und Fremdwahrnehmung), erarbeiten, üben und reflektieren wir in Kleingruppen und im Plenum Handlungsmög- lichkeiten im Umgang mit grenzüberschreitenden und sehr „pädagogenerfahrenen“ Adressat*innen, analysieren deren Beziehungsspiele und die Fallstricke für Päda- gog*innen. Anhand zahlreicher Praxisbeispiele bekommen Sie kreative Werkzeuge für Ihren Methodenkoffer in der alltäglichen Arbeit.

METHODEN:

  • Vortrag 
  • Partner- und Gruppenübungen 
  • Theoretische Grundlagen und Üben konfrontativer Gesprächstechniken 
  • Impact-Strategien 
  • Bereitschaft zur Selbstreflexion


REFERENT
Uli Günther,
Diplom-Sozialpädagoge (FH), Anti-Aggressivitäts- und Coolnesstrainer®, Fachkraft Täterarbeit Häusliche Gewalt (BAG), Mitarbeiter der Fachstelle Häusliche Gewalt Rosenheim,
Lehrbeauftragter für Soziale Arbeit an der TH Rosenheim
 
Anmeldeinformationen
Teilnehmer/innen: Für Mitarbeiter/-innen in der ambulanten Straffälligenhilfe (mit Jugendlichen) max. 20
Teilnehmerbeitrag:  120,00 €, für Mitarbeiter/innen der Startklar-Gruppe frei
Veranstaltungs-Nr.: 2021-02-02

Anmeldung per Email >>

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH