Sexuelle Grenzverletzungen unter Kindern und Jugendlichen erkennen und bearbeiten

22. November 2022 | 9-16 Uhr
Veranstaltungsort: Startklar Soziale Arbeit, Ludwig-Zeller-Str. 12, 83395 Freilassing
Online-Teilnahme möglich.

INHALT/ZIELE:
Pädagogische Fachkräfte sollen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zum einen Freiräume zur eigenständigen Entwicklung bieten, müssen aber zum anderen gleichzeitig ihren Erziehungs- und Schutzaufgaben nachkommen, ebenso wie Erziehungsberechtigte. In diesem Spannungsfeld stellen vor allem mögliche sexuelle Grenzverletzungen unter Kindern und Jugendlichen eine große Herausforderung dar. Fachkräfte müssen Situationen und Verhalten der Heranwachsenden, die in Zusammenhang mit deren sexuellen Entwicklung stehen, deuten und einschätzen. Als komplexes und emotionalisiertes Handlungsfeld kann dies zu kontroversen Diskussionen und starker
Verunsicherung im pädagogischen Handeln führen.


Die Fortbildung zielt darauf ab, die Teilnehmer* für sexuelle Grenzverletzungen zu sensibilisieren, Anhaltspunkte zur Einschätzung zu geben und Wege zum Umgang in der pädagogischen Arbeit aufzuzeigen. Darüber hinaus wird das trägereigene Vorgehen bei sexuellen Übergriffen reflektiert, um Handlungssicherheit zu entwickeln.


Um praxis- und bedarfsorientiert arbeiten zu können, sind dabei Falleingaben der Teilnehmer*innen erwünscht.


METHODEN:
• Input
• Methoden
• ggf. Fallarbeit

 

REFERENTIN
Fiona Sattler,
BA Soziale Arbeit (FH), Sexualpädagogin, langjährige Arbeitserfahrung im stationären Bereich
 
Anmeldeinformationen
Veranstaltungs-Nr. 2022-01-10 | Teilnehmer*innen: max. 20
Datum: 22 . November 2022 | 9 – 16 Uhr
Ort: Startklar Soziale Arbeit, Ludwig-Zeller-Str. 12, 83395 Freilassing
Beitrag: 120 € (für Mitarbeiter*innen der Startklar-Gruppe frei
Online-Teilnahme ist möglich.


Anmeldung per Email >>

Gefördert von: Glückspirale

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH