Mit Machen

Körper, Sex und Selbstbestimmung

Sexualpädagogik in stationären Einrichtungen
9. Juni 2021 | 9-16 Uhr
Veranstaltungsort: Netzwerk Töging, Werkstr. 14, 84513 Töging am Inn

INHALT/ZIELE:
Jugendliche* haben ein Recht auf selbstbestimmte Sexualität. Als pädagogische Fach- kräfte* haben wir die Aufgabe im Spannungsfeld von Nähe und Distanz Kinder und Jugendliche* in ihrer sexuellen Entwicklung zu begleiten, zu stärken und aufzuklären. Besonders interessant ist dabei, mit welcher Sprache Kinder, Jugendliche und Fach- kräfte sich begegnen. Diese soll neben den verschiedenen Aspekten von Sexualität thematisiert, reflektiert und ggf. erweitert werden.
Auf Grundlage des sexualpädagogischen Konzeptes (als Teil des Schutzkonzepts) fördern Fachkräfte die Persönlichkeitsentwicklung und (sexuelle) Selbstbestimmung der Kinder und Jugendlichen*. Diese Arbeit steigert gleichzeitig die Prävention von sexuellen Grenzverletzungen.

Die Fortbildung vermittelt im Austausch mit den Teilnehmern* Basiswissen zu Körper und Verhütung, zeigt praxisnahe und sexualpädagogische Methoden auf und gibt Einblicke in weiterführende Literatur und Materialien. Die Teilnehmer* werden durch die Fortbildung darin gestärkt, selbst sexualpädagogisch zu arbeiten und Ideen und Beispiele für die Umsetzung erhalten.

*(m/w/d)

METHODEN:
• Input
• Methodentraining
• Übungen

REFERENTIN
Fiona Sattler,
BA Soziale Arbeit (FH), Sexualpädagogin (in Ausbildung), langjährige Arbeitserfahrung im stationären Bereich
 
Anmeldeinformationen
Teilnehmer/innen:  max. 20
Teilnehmerbeitrag:  120,00 €, (für Mitarbeiter/innen der Startklar-Gruppe frei)
Veranstaltungs-Nr.: 2021-01-05

Anmeldung per Email >>

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH