Mit Machen

Rosenheimer Westen feiert Vielfalt

"Ein riesiges Dankeschön geht an die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer der Endorfer Au, die dieses schöne Familienfest überhaupt erst möglich machen“, freute sich Christian Hlatky von der Freiwilligen Agentur Rosenheim West. „Das Ambiente, der Zusammenhalt, die Hilfsbereitschaft und die Stimmung auf diesem Fest sind in Rosenheim einfach einmalig!“

Zum ersten Mal organisierten die Bewohner der Endorfer Au gemeinsam mit dem Bündnis „die Vielfaltsgestalter Rosenheim “ das Stadtteilfest vor dem Bürgerhaus E-Werk und scheuten dabei keine Mühen um die Endorfer Au von der besten Seite zu präsentieren: Bühne, Zelt, Tanzboden, Steckerlfisch, Hüpfburg, Mal- und Bastelstände, Dosenwerfen und eine alkoholfreie Cocktailbar – alles was eine gute Veranstaltung braucht wurde geboten. Auch das Wetter spielte mit und unterstützte die gute Stimmung vor dem Bürgerhaus E-Werk mit vielen Sonnenstrahlen.

Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer eröffnete das Stadtteilfest mit einem Grußwort. Bauer dankte den Stadtteilbewohnern für ihr großes Engagement und gratulierte zu dieser enormen Anstrengung.
„Wenn ein Stadtteil in Rosenheim ein Zusammenleben in Vielfalt repräsentiert, dann die Endorfer Au“, so Christian Hlatky, der das Bündnis die Vielfaltsgestalter in Rosenheim koordiniert und ergänzt: „Dieses Zusammenleben in Vielfalt wollen wir mit diesem Stadtteilfest feiern.“ Seit März 2019 gibt es in Rosenheim das Bündnis „die Vielfaltsgestalter Rosenheim “ – mit über 80 Vereinen, Firmen und Organisationen als Bündnispartner.

Auf der Bühne folgten nach der Festeröffnung Darbietungen der Jugendgruppe des Trachtenvereins Rosenheim Stamm1, der Bollywoodgruppe von Familien in Bewegung sowie der serbische und der bosnische Tanzgruppe.
Die Trommelgruppe der Mittelschule Fürstätt und das Bandprojekt des Jugentreffs Energy hatten wenig Mühen das gut gelaunte Publikum von sich zu überzeugen, da die Musiker allesamt aus dem Stadtteil kamen und somit quasi ein „Heimspiel“ hatten. Unter Jubel und tosendem Applaus zeigten die jungen Musiktalente ihr Können.

Am Abend übernahmen dann die Tacos die Bühne und sorgten für einen gemütlichen Ausklang eines gelungenen Tages. Anita Eggart, Bewohnerin und ehrenamtliche Organisatorin des Festes war überglücklich: „Seit vielen Jahren organisieren wir Bewohner der Endorfer Au dieses schöne Familienfest und freuen uns sehr, wenn unserer Gäste zufrieden sind. Unter dem Motto „Heimat heute -Ja zur Vielfalt “ arbeiten wir das ganze Wochenende ehrenamtlich und zeigen was es bedeutet in guter Nachbarschaft zusammenzuleben".

Ein besonderer Dank geht an alle Vereine, Organisationen und Institutionen, die sich an dem Fest beteiligen.
Unterstützt wird Eggart und ihr Team durch die Freiwilligen Agentur Rosenheim West. Das Fest wird über den Bürgerfonds der Sozialen Stadt mitfinanziert.

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH