Mit Machen

Spende für Huber-Seiler-Haus in Rosenheim

Claudia Köhler, Betreuungsabgeordnete des Grünen-Kreisverbandes Rosenheim, spendet einen Teil der Diätenerhöhung an das Kunstkollektiv in Rosenheim.

Auf vier Etagen mit mehr als 500 m² entsteht im ehemaligen Huber-Seiler-Kaufhaus in Rosenheim ein Zentrum für Kultur und Vielfalt, das allen Bürgerinnen und Bürgern sowie den lokalen Vereinen offensteht. Die Haushaltspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion Bündnis 90/ DIE GRÜNEN wurde vom Projektkoordinator der Vielfaltsgestalter Christian Hlatky und den Mitgliedern des Kunstkollektivs Rosenheim empfangen. Nach einer Besichtigung der Veranstaltungsräume und des Ateliers überreichte die Grünen-Abgeordnete 400 Euro an die Kunstverantwortlichen, die damit auf dem Vordach des Vereinshauses einen kleinen Garten unter dem Motto "Essbare Stadt" anlegen wollen.

„Gerade in Krisenzeiten brauchen wir kulturelle Ansprache und Angebote mehr denn je. Fatalerweise wurden die Institutionen und Künstler/-innen erst spät und nicht ausreichend unterstützt. Mir ist klar, dass meine Spende von 400 Euro nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. Aber ich hoffe doch, damit ein Zeichen der Solidarität zu setzen und die Perspektive, die dieses Projekt aufzeigt, zu unterstützen", erklärt Köhler ihr Engagement. Da Köhler insgesamt vier Stimmkreise in Oberbayern betreut, hat sie ihre Diätenerhöhung für verschiedene kulturelle und soziale Projekte aufgeteilt.

Wir bedanken uns herzlich!

Bildunterschrift:
Projektkoordinator Christian Hlatky, Vorsitzender Stefan Schmitt, Landtagsabgeordnete Claudia Köhler, Kassier Dominik Kempf und Schriftführer Benjamin Donner bei der Spendenübergabe.

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH