Mit Machen

Mundmasken für Ecuador

Flüchtlingsfrauen aus dem Integrationsprojekt Nähstube schenken Weltladen Mitterfelden Mundmasken.

Seit Wochen nähen Frauen aus aller Welt im Rahmen des Integrationsprojektes "Nähstube" in Freilasisng Mundmasken für Bedürftige und soziale Einrichtungen.

Jetzt haben sich die Frauen spontan entschlossen dem Weltladen in Mitterfelden 50 Mundmasken zu schenken. Mit dem Verkaufserlös will der Weltladen das Projekt des Vereins Ecuadorhilfe für Projekte von Padre Bertram Wick unterstützen, der in seinem Osterbrief auf die dramatische Situation der Pandemie in Ecuador hingewiesen hat.

Die Nachfrage nach den Mundmasken der Nähstube ist riesig. Wer noch mithelfen will, der wendet sich bitte an Karin Niedermeyer, E-Mail: niedermeyer@startklar-soziale-arbeit.de.

Die Nähstube wird gefördert aus Mitteln des bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales und der Stadt Freilassing. Träger ist Startklar Soziale Arbeit Oberbayern.

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH