Mit Machen

So funktioniert Integration

Großes Gedränge beim 2. Afrikafest im Laden Freilassing.

Einmal mehr zeigte sich beim Afrikafest Ende Februar im LADEN Freilassing, dass Bürgerinnen und Bürger ebenso wie Politikerinnen und Politiker den LADEN von Startklar Soziale Arbeit als Begegnungsort schätzen und nutzen. Dichtes Gedränge herrschte bei der Veranstaltung, die unter dem Motto „Made in Africa“ den afrikanischen Kontinenten aus verschiedenen Perspektiven beleuchtete. Prince White, ein nigerianischer Singer und Songwriter, eröffnete mit dem „Refugee Song“, einem Lied über Flüchtling, den Abend. Die Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechte und humanitäre Hilfen, Dr. Bärbel Kofler MdB, die schon öfter den Laden besuchte und die Schirmherrschaft für das Afrikafest übernommen hatte, wies auf die Benachteiligung der Frauen in vielen Ländern hin und lobte das Engagement von Startklar in Benin: „Ich freue mich, dass wir hier in Bayern die bunten und kreativen Entwürfe der in Benin geschneiderten Kleidung präsentiert bekommen – und sie auch kaufen können. Damit können wir ganz konkret zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Schneiderinnen beitragen.“

Diesem Aufruf schloss sich Marigtta Popp, 3. Bürgermeisterin der Stadt Freilassing, an, die ebenfalls zur Veranstaltung gekommen war.

Nach den Grußworten stellte Isabelle Schätzel, Projektleiterin von Beninoise – Mode in Afrika, das Kleiderprojekt von Startklar vor und führte durch die Modenschau, an der zahlreiche Models aus Afrika, Asien und Freilassing ehrenamtlich teilnahmen. Sie präsentierten professionell und stilsicher die fröhlichen, farbenfrohen Kleider aus Benin, begleitet von Hans Breinbauer aus Petting am Klavier. Christian Hlatky erklärte anschließend die Arbeit von Startklar Benin und informierte über das Jugendaustauschprojekt von Jugendlichen aus Rosenheim und Benin. Danielle Prince, ehrenamtliche Helferin im LADEN Freilassing und Fundraiserin vom Fund of Congolese Women, berichtete über die Arbeit der NGO für Frauen im Kongo.

Alexander Gehrig und Karl Thierauf von der Sparkassenstiftung Berchtesgadener Land überreichten an Geschäftsführer Heinz Schätzel einen Scheck über 2.000 Euro für den LADEN Freilassing und wiesen auf die Wichtigkeit eines Ortes der Begegnung und der Vielfalt für ein friedliches Zusammenleben in der Region hin.

Nach dem offiziellen Programm lud Startklar die Gäste zu persönlichen Begegnungen mit Afrika ein. Deborah, Gladys und Stella aus Nigeria verköstigten die vielen Besucher mit afrikanischen Eintöpfen und Broten und der Musiker Prince White sorgte mit einem Live-Konzert für beste Stimmung. Menschen vieler Nationen und jeden Alters feierten friedlich und fröhlich weiter. So funktioniert Integration.

Prince White aus Nigeria eröffnete den Abend mit dem Refugee Song.
(v. links) MdB Dr. Bärbel Kofler, Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, und Maria Perreiter, Öffentlichkeitsbeauftragte von Startklar Soziale Arbeit. 
(v. links) Margitta Popp, 3. Bürgermeisterin der Stadt Freilassing, überbrachte Grüße von Bürgermeister Josef Flatscher.

Isabelle Schätzel präsentiert die Modenschau und das Modelabel BENINOISE - Mode aus Afrika.

Afrikafest 21.2.

Alle Models beim Finale mit den bunten Schürzen aus Benin, mit dabei auch Dr. Bärbel Kofler.

Karl Thierauf (links) und Alexander Gehrig (rechts) von der Sparkassenstiftung Berchtesgadener Land überreichen einen Scheck über 2.000 Euro an Heinz Schätzel, Geschäftsführer von Startklar Soziale Arbeit.
Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH