Mit Machen

Frauen wandern

Fahrradkurs für geflüchtete und zugewanderte Frauen in den heimischen Bildungseinrichtungen und Bergen unterwegs.

Die 16 Teilnehmerinnen  im Fahrradkurs für geflüchtete und zugewanderte Frauen, der im Rahmen des Patenprojektes von Startklar Soziale Arbeit organisiert wird, lernen seit Juni nicht nur Fahrrad fahren, sondern auch wichtige Orte der Bildung und Freizeit im Berchtesgadener Land kennen.

So stand bereits ein Besuch in der Stadtbücherei Freilassing bei Leiterin Edith Karnowski auf dem Programm. Die jungen Frauen waren sehr beeindruckt vom Angebot mehrsprachiger Bücher und Lernhilfen für die deutsche und andere Sprachen und von den schönen Räumen mit der freundlichen Atmosphäre, die zum Verweilen und Schmökern einladen: „Hier gefällt es mir sehr“, so Gebrihiwett aus Eritrea.

Ein ganz großes Abenteuer bestanden die Frauen aus Afghanistan, Eritrea, dem Kongo und Nigeria letzte Woche, als sie zum ersten Mal in ihrem Leben eine geführte Wanderung in die heimischen Berge unternahmen. Kursleiterin Gertrud Thoma hatte die Wanderführerin des Deutschen Alpenvereines (DAV) Laufen, Sabine Zeh, für den Wandertag gewinnen können. „Wer hier im Berchtesgadener Land lebt, kann nicht an den wunderbaren Bergen vorbeigehen, es ist ein Lebensraum aus dem wir Ruhe und Kraft schöpfen können“ weiß Thoma, die auch als Yogalehrerin tätig ist.

Auf dem schmalen Steig ging es nach dem gemeinsamen Start am Schroffen in Bad Reichenhall unter fachkundiger Führung von Sabine Zeh zur Aussichtskanzel Amalienruhe. Dabei erkundeten die Frauen mit Hilfe ihrer Kursleiterinnen die Pflanzenwelt, die sich mit Alpenveilchen und  Arnika am Wegrand zeigt.
Unter dem unter Denkmalschutz stehenden Kapellenbau der Amalienhöhe, mit dem wunderbaren Blick auf die Kurstadt Bad Reichenhall, machte die bunte Schar Frauen aus aller Welt eine erste Pause vom Wandern mit den ungewohnten Bergschuhen. Anschließend  führte Sabine Zeh die Frauengruppe auf dem Weg der historischen Soleleitung nach vier Stunden zum Ziel an den türkisblauen Thumsee. Alle Frauen schafften den Weg und waren sich einig: „Wir hatten einen richtig guten Tag mit viel Spaß“.

Aufgrund der großen Nachfrage und dem guten Erfolg des Kurses wird der nächste Frauenkurs bereits Mitte September wieder gemeinsam mit den Partnern für Integration dem Bildungszentrum Max Aicher, der Caritas Asylberatung und dem Eisstockclub Freilassing Hofham starten. Finanziert werden die Kurse über die Gelder, die Startklar als Mitglied des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge erhält. Die Kurse sind somit für die Teilnehmerinnen kostenfrei.

Weitere Infos gibt es hier.

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH