Über uns

Wir verändern Menschen nicht, sie verändern sich selbst

Skateboard

Startklar Soziale Arbeit

STARTKLAR Soziale Arbeit gGmbH ist eine Dachgesellschaft für freie Träger der Sozialen Arbeit und insbesondere der Kinder- und Jugendhilfe. Die drei Tochterbetriebe STARTKLAR Soziale Arbeit Oberbayern, STARTKLAR Soziale Arbeit Niederbayern und JONATHAN Soziale Arbeit entwickeln in erster Linie passgenaue Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien in schwierigen Lebenssituationen.

Alle Angebote orientieren sich an den Stärken der Menschen. Wir setzen uns für Teilhabe und Chancengleichheit der von uns betreuten Kinder, Jugendlichen und Familien ein, binden Bürger/innen in unsere Arbeit ein und stärken lokale Netzwerke.

Die Angebote werden immer direkt vor Ort angesiedelt und finden sich im Detail bei den Tochterbetrieben

STARTKLAR Soziale Arbeit Oberbayern
STARTKLAR Soziale Arbeit Niederbayern 
JONATHAN Soziale Arbeit

Seit 2016 engagiert sich STARTKLAR zudem in Benin/ Westafrika als Reaktion auf die aktuelle Flüchtlingssituation. Im Rahmen des Projektes Zanza erhalten Schüler/innen dort die Möglichkeit, einen höheren Bildungsabschluss zu erwerben.

Als Dachgesellschaft unterstützen wir unsere Tochterbetriebe dabei, die Qualität der Angebote stetig zu verbessern, sich inhaltlich weiterzuentwickeln und Ressourcen zu erschließen.

Organigramm

Klare Strukturen und transparentes Handeln sind uns ein wichtiges Anliegen. Eine Übersicht über die Struktur von STARTKLAR Soziale Arbeit bietet die Darstellung unserer Rechtskonstruktion und unser Organigramm .

Individuelle Integrationsbegleitung
Heinz Schätzel mit Longboard

Geschäftsführung

Heinz Schätzel gründete 1988 die Jugendwohngruppe Schätzel. Mit viel Elan und Engagement wuchs daraus die Betriebsgruppe STARTKLAR Soziale Arbeit gGmbH.

Ob bei der ersten Wohngruppe, bei den erlebsnispädagogischen Ansätzen der 90er Jahre oder der Arbeit nach dem Fachkonzept der Sozialraumorientierung geht es unter seiner Leitung immer darum passgenaue Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien in schwierigen Lebenssituationen zu finden - seit 2016 nicht nur im süddeutschen Raum, sondern als Reaktion auf die aktuelle Flüchtlingssituation auch in Benin/ Westafrika.

Heinz Schätzel ist Geschäftsführer der Startklar Soziale Arbeit gGmbH sowie der Jonathan Soziale Arbeit gGmbH .

Ansprechpartner:

Heinz Schätzel    
Gewerbegasse 2
83395 Freilassing
Tel: +49 8654 69034 21
Fax:+498654 69034 321

Controlling

Beim Controlling geht es um die Steuerung der Wirtschaftlichkeit des Unternehmens.
Durch Analysen wird versucht neue Potentiale für das Unternehmen aufzubauen
und gelegentlich vor Fehleinschätzungen des Marktes zu warnen. Zugrunde
liegen müssen solide Kassen- und Buchhaltungsdaten.

Das Controlling wird allen Betrieben unter dem Dach von STARTKLAR Soziale Arbeit gGmbH zur Verfügung gestellt.

Ansprechpartner:

Norbert Kuhn   
Gewerbegasse 2
83395 Freilassing
Tel: +49 8654 69034 12
Fax:+498654 69034 312

OBB-Jas-Wasserburg
Wasserrad

Qualiätsmanagement

Für die Erbringung von Leistungen im Bereich der Jugendhilfe werden öffentliche Gelder verwendet. Jugendhilfeträger müssen daher die Ergebnisse ihrer Arbeit erfassen, überprüfen und Änderungen vornehmen, falls die Ergebnisse nicht zufriedenstellend sind.

Der Grundsatz des SGB VIII (§1 I) „Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.“ steht im Vordergrund des internen Qualitätssicherungsverfahrens. Neben der Realisierung dieses Rechts hat die Betriebsgruppe Werte und die Betriebe Leitsätze , die  Richtung für Verbesserungen und Neuentwicklungen vorgeben.

Das Qualitätsmanagement wird allen Betrieben unter dem Dach von STARTKLAR Soziale Arbeit gGmbH zur Verfügung gestellt.

Ansprechpartnerin:

Susanne Coenen   
Gewerbegasse 2
83395 Freilassing
Tel: +49 8654 69034 11
Fax:+498654 69034 311

Personalentwicklung

Wichtiger Baustein der Personalentwicklung ist unser Fortbildungsprogramm .
Alle neuen Mitarbeiter/innen im Bereich Hilfen zur Erziehung nehmen an der 6-tägigen Fortbildung „Starke Teams“ teil.

Hier werden die Grundlagen des Fachkonzeptes der Sozialraumorientierung
vermittelt, das zum Selbstverständnis der Betriebsgruppe STARTKLAR Soziale Arbeit gehört. Es trägt so ganz wesentlich dazu bei, dass unsere Mitarbeiter/innen eine gemeinsame fachliche grundausrichtung und Haltung vertreten und für ihre
alltägliche Arbeit in den flexiblen Hilfen, den Wohngruppen, Clearinghäusern oder
in der Jugendsozialarbeit an Schulen gestärkt werden.

Ausgangspunkt für die Auswahl aller weiteren Fortbildung sind Rückmeldungen
aus dem beruflichen Alltag und die aktuellen fachlichen Herausforderungen. Jede dieser Fortbildungen wird in den Kontext der Sozialraumorientierung gestellt.

Ansprechpartnerin:

Susanne Coenen   
Gewerbegasse 2
83395 Freilassing
Tel: +49 8654 69034 11
Fax:+498654 69034 311

OBB-Stationaer-Studentenwohnheim
OBB-Jas-Kulturfabrik

Öffentlichkeitsarbeit

Wir informieren die Jugendämter, als unsere Auftraggeber, aber auch Bürgerinnen und Bürger sowie unsere Netzwerkpartner und zum anderen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über unsere Angebote, Weiterentwicklungen und Themen, für die wir uns einsetzen.

Die Öffentlichkeitsarbeit innerhalb der Betriebsgruppe STARTKLAR Soziale Arbeit erfolgt auf der Basis der gemeinsamen Werte und dient dazu diese bekannt zu machen. Diese Werte und Anliegen bekommen durch die Setzung von thematischen Schwerpunkten und Projekten ein Profil.

Ansprechpartnerin:

Kerstin Plasser    
Gewerbegasse 2
83395 Freilassing
Tel: +49 8654 69034 15
Fax:+498654 69034 315

 

Leitbild

Selbst sein. Wir verändern Menschen nicht, sie verändern sich selbst.

Mitmachen. Beteiligung ist Voraussetzung für gelingende Soziale Arbeit.

Vorausschauen. Wir mischen uns ein und stellen uns gesellschaftlichen Entwicklungen.

Querdenken. Wir eröffnen Räume für außergewöhnliche Ideen.

 

quer denken
Leitsatz 3

Sozialraumorientierung

Das Fachkonzept Sozialraumorientierung   besagt, Soziale Arbeit ist dann erfolgreich, wenn sie sich konsequent am Willen der Adressat/inn/en orientiert. Vom Willen eines Menschen geht Kraft aus, die Kraft, die notwendig ist für Veränderungen.

Dieser Denkansatz bildet die Grundlage aller unserer pädagogischen Maßnahmen. Er prägt vor allem eine Haltung, die die Verantwortung für ein selbstbestimmtes Leben bei den Adressat/'inn/en von Sozialer Arbeit belässt. Menschen wissen in der Regel am besten, was gut für sie ist.

Unsere Arbeit besteht darin, Menschen zu unterstützen auf der Basis ihres Willens, Ziele für sich und ihre Familien zu entwickeln, auf die sie hinarbeiten wollen. Diese Arbeit ist geprägt von Respekt, Geduld,  Zähigkeit und einem profunden Methodenwissen. 

Wir unterstützen Initiativen und Aktivitäten, die die Selbstbestimmung von Menschen zum Ziel haben und sprechen uns gegen Initiativen aus, die die Abhängigkeit von Menschen bewusst oder unbewusst befördern.

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH