Startklar ist ein grüner Betrieb

Hier könnte ein beliebiger, unformatierter Text stehen. Um einen eigenen Text zu hinterlegen, klicken Sie einfach auf das nebenstehende Bearbeitungssymbol.

Überschrift

Gemeinsam haben Mitarbeiter/innen mit der Geschäftsführung ökologische Maßnahmen erarbeitet, die im Betrieb umgesetzt werden. Regionales Einkaufen, Fahrrad fahren und die Nutzung des Ausschalters anstelle des Standyby-Knopfs gehören für den grünen Betrieb dazu.

Dass die Mitarbeiter/-innen von Startklar sich mit diesem Ziel identifizieren können, zeigte sich an den überaus kreativen und phantasievollen Ideen, die bereits 2014 bei Workshops während einer Mitarbeitervollversammlung erarbeitet wurden.  Attraktiv wurden diese Ideen vor allem durch die Art der Präsentation, die von Sprechgesang über Fernsehübertragungen fast alles beinhaltete, was sich szenisch umsetzen lässt.

Eine Arbeitsgruppe hat mittlerweile für die Konkretisierung der Ideen gesorgt. Für die Bereiche Ernährung, Einkauf, Mobilität und Alltag gibt es konkrete Verfahrensanweisungen. So gibt es künftig im Fortbildungsprogramm einen Kochkurs, der regionale, ökolgisch sinnvolle und wohlschmeckende Essenspläne für Wohngruppen ebenso beinhaltet, wie das konkrete kochen.

Die Startklar Büros werden mit Diensträdern ausgestattet und allen Jugendlichen in einer Startklar Wohngruppe stehen gebrauchsfertige Fahrräder zur Verfügung. Für kürzere Strecken steht entsprechend für Freizeitaktivitäten kein Autofahrservice zur Verfügung.

Ökologischer Einkauf ist ebenfalls ein wichtiges Thema für den grünen Betrieb und reicht vom Verzicht auf Plastiktüten bis zur Neuanschaffung von Elektrogeräten mit dem Zeichen A+++. Im Büroalltag werden E-Mails nur mehr gedruckt, wenn es unumgänglich ist und die Photovoltaik-Anlagen auf den WG-Dächern liefern Ökostrom.

Grüner Betrieb
Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH